Aktuelles
Page 5 of 6« First...23456

Maipus Versuchung
(Januar/Februar 2016)

Kannibalette von Anselm van Heuveldorp und Josef Gurgel – Erstaufführung 18.05.1961 – Zuletzt auf dem Spielplan im Februar 2013 – Opera grande: Der schiffbrüchige Zirkuskünstler Willi landet auf einer Insel bei Menschenfressern und in ihrem Kochtopf, obwohl Häuptling Maipu doch dem Menschenverzehr feierlich abgeschworen hatte. Gäbe es da nicht die kluge Häuptlingstochter Fanifee, die Grande […]

Für eine Handvoll Wasser
(September/Oktober 2015)

Westernparodie von Wilhelm Wasserburger – Erstaufführung 07.11.1985 – Zuletzt auf dem Spielplan im Mai 2013 – Erzählt wird die Geschichte der beiden Lkw-Fahrer Tom und Joe, die sich nach einem Verkehrsunfall in dem von ihnen glorifizierten “Wilden Westen” wiederfinden, wo Männer noch echte Helden sein dürfen. Doch die Glücksritter werden zum Opfern einer unheilvollen Entwicklung, […]

Eintritt frei!
(…Spenden erbeten…)

Der Eintritt zu unseren Vorstellungen ist seit der Theatergründung im Jahr 1947 frei. Es gibt keine Eintrittskarten – und daher auch keinen Kartenvorverkauf. Aber denken Sie daran: auch Kunst kostet! Nach jeder Vorstellung bitten wir daher mit unserem traditionellen Zylinder um Spenden. Wenn wir Ihnen eine Kinokarte wert sind, ist unsere Existenz schon gesichert…

Volpone
(März–Mai 2015)

Nach Ben Jonson – Erstaufführung im Kleinen Spiel am 21.06.1960 – Zuletzt auf dem Spielplan im Juli 2010 – In Ben Jonsons 1605 uraufgeführter Komödie gibt der reiche Volpone (listiger Fuchs) mit Hilfe seines Dieners Mosca (schmarotzende Fliege) vor, todkrank zu sein. In der Hoffnung auf Berücksichtigung in seinem Testament finden sich seine habgierigen „Freunde“ Corvino […]

Fragen

Wie finanziert sich das KLEINE SPIEL? Tatsächlich können wir den Spielbetrieb vollständig aus Zuschauerspenden finanzieren. Wir erhalten derzeit keine öffentlichen oder privaten Fördergelder. Kann man Plätze reservieren? Da kein Eintritt verlangt wird, es also auch keine Eintrittskarten gibt, können wir auch keine Reservierungen annehmen. Wir bitten dafür um Verständnis. Ist das was für Kinder? Das […]

Chronik der Inszenierungen

Auf dieser Seite sind alle Inszenierungen des KLEINEN SPIELS chronologisch nach Premierendatum sortiert aufgeführt. Fett markierte Stücke sind derzeit im Repertoire – kein Anspruch auf Vollständigkeit… 1940 07.02.1947 WEH DEM, DER LÜGT von Franz Grillparzer 17.05.1947 DIE SCHLAUE SUSANNA von Lope de Vega (Wiederaufnahme – Erstaufführung am 11.08.1945 als Marionetten-Kammerspiel München) 16.07.1948 DER LASTERHAFTE HERR […]

Das Kleine Spiel beim „Festival of Independents“
(November 2013)

Noch bis zum 01.12. läuft die diesjährige erste Ausgabe des Festival of Independents, das vom Haus der Kunst München organisiert wird. Das Festival untersucht „den spezifisch urbanen Kontext Münchens“ und „beschäftigt sich mit den Impulsen, die von der freien Szene ausgehen“. Wir freuen uns, uns auch auf dem Festival präsentieren zu dürfen. Am Freitag, den […]

Lesung: Patrick Roth
(Juni 2013)

Patrick Roth: NACHTMEERFAHRTEN Eine Lesung. Samstag, 8. Juni 2013, 20.00 Uhr im Kleinen Spiel, Neureutherstr. 12, 80799 München Ein junger Held auf den Spuren Edgar Allen Poes… Ein junger Filmbesessener im Banne Charlie Chaplins… Alles beginnt im Dunkeln… Eine Marionette, die Chaplins legendären „Tramp“ auferstehen lässt, begegnet einem Schauspieler, der den jungen Schriftsteller lebendig werden […]

Ein Nasenschild für das Kleine Spiel

Über 20 Jahre lang hing er als Wahrzeichen über dem Eingang des Kleinen Spiels, doch jetzt hat das Schicksal unseren treuen Corbaccio ereilt: Wind und Wetter haben dem Schattenriss sehr zugesetzt, sodass er in den wohl verdienten Ruhestand geschickt werden musste. Stattdessen wird, sobald das Wetter die Montage zulässt, ein eigens dafür angefertigtes „Nasenschild“ unsere […]

Das Kleine Spiel im Stadtmuseum

Das Münchener Stadtmuseum hat Ende 2009 einen Teil unserer Figuren und Kulissen von „A Trumpet for Nap“ erworben. Damit soll die Bedeutung des KLEINEN SPIELS für die Münchener Theatergeschichte der Nachkriegszeit gewürdigt werden. „A Trumpet for Nap“ – getextet von Tankred Dorst, mit Musik von Wilhelm Killmayer und Kulissen des (2004 verstorbenen) Hermann Bauer – […]