Die 00er

Mit der Produktion „Geh nicht nach El Kuwehd!“ nach Günter Eich startete das Kleine Spiel ins neue Jahrtausend. Außerdem: neue „Eilige Nächte“, noch ein Kunstpreis und eine unmögliche Premiere.

Wichtige Stationen:

2002
10.01. „Geh nicht nach El Kuwehd!“ von Günter Eich hat Premiere. Maßgebliche Gestalter u.a. Olaf Simons, Oliver Kiehl, Axel Bahro, Ralf Tritschler, Margit Findl, Steffi Tegeler, Heide Volk, Ulf Grotehusmann, Rainer Hipp, Nicola v. Otto. Die Musik komponierten Steffi Tegeler und Ralf Tritschler.

2003
Dezember. Die „Eilige Nacht“ feiert mit einer Neuauflage Premiere. Maßgebliche Gestalter u.a. Axel Bahro, Hartmut Grawe, Thomas Schwendemann, Nicola von Otto, Dorothea Seitz.

2004
13.07. Das Kleine Spiel erhält den mit 5.000 Euro dortierten „Schwabinger Kunstpreis“ in der Zentrale der Stadtsparkasse München.

1.8. Hermann Bauer verstirbt im Alter von 81 Jahren.

2007
7.2. Premiere von „Wal de Mar und die Wasserköpfe“ (Marianne Graben, Beat Anstrøm, Thadaeus Tidenhub) anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Kleinen Spiels. Maßgebliche Gestalter u. a.: Axel Bahro, Christian Bogner, Robert Eckl, Thomas Schwendemann, Ralf Tritschler.

2009
Januar Nicola von Otto und Raphael Wiegand leiten das Kleine Spiel gemeinsam.

22.10. „Macbeth“ von William Shakespeare hat Premiere — und das, obwohl doch einst Tankred Dorst Marionetten für völlig unzulänglich vor einer solchen Aufgabe bezeichnet hatte (T. Dorst: „Auf kleiner Bühne“, München: Juventa, 1959).