A Trumpet for Nap

IMGP3340_lowres

Aufstieg und Fall eines Tellerwäschers von Tankred Dorst

Musik von Wilhelm Killmayer

Premiere: 14.05.1959

Es wird gezeigt heute abend mit allen Künsten unseres Theaters der fabelhafte Aufstieg Napoleons – nicht des Kaisers, sondern des Tellerwäschers – mit Hilfe seiner unlängst verstorbenen Tante Rebecca, die im Spitzennachthemd zu sehen sein wird, sein jäher Sturz in den Abgrund der Verzweiflung sowie seine Rettung durch anhaltende Liebe.

 

Aus einer Kritik in der Süddeutschen Zeitung vom 16.05.1959:

“Das Marionettentheater als poetische Anstalt macht das Schwabinger Kleine Spiel mit Tankred Dorsts ‚A Trumpet for Nap‘ zum Ereignis. […] Das moderne Großstadtmärchen vom armen Nap, dem die tote Tante Rebekka aus dem Jenseits eine Wundertrompete schickt, quillt über von ebenso poetischen wie vergnüglichen Szenen. Wenn sich im nächtlichen Schattenspiel der böse Einbrecher, mit Dietrich und Laterne bewaffnet, an Naps Safe heranpirscht und die Trompete stiehlt, wenn drei dunkle Gentlemen das goldglitzernde Instrument unter beschwörenden Gesängen in den Fluss versenken, oder wenn sich die mit Daumier-Blick gesehene Jubilee-Hall auftut nebst Galavorstellung der rechnenden Regenwürmer und einbeinigen Gewichtstemmer – dann wird, im Verein mit Hermann J. Bauers Dekorationen und K. Selliers Puppen, ein Triumph des Marionettentheaters erreicht.”