Spielzeit beendet
(Das KLEINE SPIEL bleibt vorerst geschlossen)

Auch wenn seit dem 15. Juni öffentliche Veranstaltungen in Bayern wieder gestattet sind und aktuell seitens der Staatsregierung über eine erneute Steigerung der maximalen Besucherzahlen für Kunst- und Kulturveranstaltungen nachgedacht wird, haben wir nach sorgfältigen Überlegungen beschlossen, das KLEINE SPIEL bis auf Weiteres nicht wieder zu eröffnen. Wir hoffen, den Spielbetrieb im Oktober zu Beginn der Spielzeit 2020/21 wieder aufnehmen zu können, rechnen aber durchaus damit, erst im Jahr 2021 wieder in unseren Räumen Veranstaltungen anbieten zu können und begeben uns bis dahin in die Reale Virtualität.

Wie vielen anderen kleinen Bühnen auch fehlt uns in unserem gemütlichen Keller schlicht und ergreifend der Platz, Sie und Ihre Freundinnen und Freunde den geltenden Abstandsregeln gemäß und entsprechend sicher unterzubringen. Zwar wären Vorstellung mit der Belegung von etwa 25% der Plätze im Saal durchaus denkbar, zumal wir glücklicherweise keinen einzigen Schauspieler und keine Bühnentechnikerin aus Ihren Spenden finanzieren müss(t)en, aber alleine die Notwendigkeit zur Aufzeichnung der Kontaktdaten unserer Gäste würde uns vor immense logistische und organisatorische Hürden stellen: Ohne Kartenverkauf kein Ticketsystem, ohne Ticketsystem keine entsprechende Infrastruktur, ohne Infrastruktur keine Kontaktdatenspeicherung…

Hinter der Bühne sieht’s nicht besser aus: Um nur die Marionettenführer mit Abstand auf der Bühne unterzubringen, müssten wir unsere Bühnenfläche etwa verfünffachen. Das würde nicht nur zu einem merkwürdigen Breitwandformat mit unabsehbaren Folgen für Ihren Theaterspaß führen, sondern wäre selbstverständlich baulich überhaupt nicht umsetzbar. Und unsere Sprecher und Sänger müssten wir ohnehin in den Zwangsurlaub schicken. Wir verweisen daher nochmals auf die Pressekonferenz, die Graf Dracula, Herr über Transsilvanien und das Goldene Knöllsche, bereits vor ein paar Wochen gegeben hat:

Selbstverständlich bleiben wir aber auch in dieser Zwangspause keineswegs untätig: Neben unserer inzwischen achtteiligen Video-Serie über die Vampire aus “Schnell im Biss”, die sie über unseren Youtube-Kanal ansehen können, sind bereits weitere Videoformate in Planung, die vielleicht auch “sommertauglicher” sind als ein stickiger, überhitzter Theaterkeller. Außerdem arbeiten wir, seit Proben wieder gestattet sind, an einer Neuproduktion – und wer weiß, was der ‘Sommer in der Stadt’ noch bringt. Alle aktuellen Produktionen und Informationen fassen wir auch hier auf unserer Website zusammen.

Wir danken vielmals den Spenderinnen und Spendern, die uns auch in dieser Zeit unterstützen! Zwar ist das KLEINE SPIEL derzeit nicht in seiner Existenz gefährdet, da wir die laufenden Kosten größtenteils auf nahezu Null zurückfahren konnten, doch natürlich hilft uns jeder kleine Beitrag, diese Zeit zu überstehen.

Wenn Sie möchten wissen, wann es weitergeht und was bis dahin geschieht, abonnieren Sie gerne unseren Newsletter per E-Mail an newsletter@kleinesspiel.de.

Bleiben Sie gesund und uns gewogen,
Ihr KLEINES SPIEL