Koproduktionen

Schmucklos
(Ab 21.11.2019 im Kino)

Im November 2019 wagt sich das KLEINE SPIEL wieder aus den gemütlichen Kellerräumen hinaus — dieses Mal in 2D und auf einer Leinwand; ohne Marionetten, aber mit sehr viel Herzblut und großer Beteiligung aus den Reihen der Mitspieler: Ab dem 21. November läuft die Münchener Buddy-Komödie „Schmucklos“ in den Kinos an. Eine Komödie über das […]

Fanal

Im Mai präsentiert das KLEINE SPIEL gemeinsam mit dem Rationaltheater München: “Fanal” von Roy Prinzessin

Presse-Echo “Jetlag”

Stimmen zur Koproduktion “Jetlag” im Rationaltheater: Süddeutsche Zeitung “Wenn das Ensemble noch einmal eine Begegnung zwischen Mutter und Sohn spielt, zieht die Kälte, mit der Eric die verwirrte, alte Dame zu beschwichtigen versucht, bis zu den Sitzen der Zuschauer hinüber. Im nächsten Moment stimmt butterweicher Bossa Nova vom Band versöhnlich, es sind Hagenbergs Lieder, von […]

Jetlag — Zusatzvorstellungen
(Januar 2019)

Aufgrund des großen Zuschauerinteresses an unserer Koproduktion “Jetlag” — bereits vor Beginn des zweiten Vorstellungsblocks sind derzeit nur noch Restkarten verfügbar — bieten wir drei weitere Vorstellungen im Januar 2019 an. Karten für diese Vorstellungen sind ab sofort unter ticket@rationaltheater.de erhältlich.

Festspiel-Nacht in den Fünf Höfen
(Juni 2018)

Musikalische Highlights zum Auftakt der Münchner Opern-Festspiele — und wir waren dabei! Figuren, Faust und Jazz bei der Festspiel-Nacht am Samstag, den 23. Juni 2018 in den Fünf Höfen München. Im Maffeihof wurden zweimal Szenen aus der Oper „Faust“ von Charles Gounod aufgeführt.   Selene Zanetti sang Marguerite, Niamh O’Sullivan Siébel und Marthe Schwerdtlein, Long […]

Don Juan, Fausts spanischer Bruder
(Ausstellung im Instituto Cervantes)

Seit heute Abend ist der erste Beitrag des KLEINEN SPIELS zum Faust-Festival, das auf Initiative der Kunsthalle München und des Münchner Gasteigs vom 23. Februar bis 29. Juli 2018 in und an zahlreichen Münchner Kulturstätten stattfindet, zu sehen. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Theaterwissenschaft der LMU München, dem Deutschen Theatermuseum, dem Institut für Germanistik […]

Drollig, was?

Gemeinsam mit REGIEALSFAKTOR präsentieren wir: “Drollig, was?” …eine etwas einseitige Liebesgeschichte zwischen einem ungewöhnlich attraktiven Mann (Selbstbeschreibung) und einem ungewöhnlich attraktiven Kind (Beschreibung des attraktiven Mannes). Eine Schauerballade mit Tiefgang, ein Rührstück mit tragischem Ausgang, ein Poetry-Slam der Perversion, eine Seelenstudie eines Pädophilen, ein Road- und Horrortrip durch die Vereinigten Staaten und die Abgründe des […]